3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder

Diskutiere 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder im Neato Robotics / Vorwerk Forum im Bereich Saugroboter und Wischroboter; Hier ein kleiner Erfahrungsbericht zu dem „alten“ Modell von Vorwerk, dass ich nun nach – für den Preis – kurzen 3 ½ Jahre außer Dienst setze...
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #1
B

Bochumer

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
1
Likes
0
Hier ein kleiner Erfahrungsbericht zu dem „alten“ Modell von Vorwerk, dass ich nun nach – für den Preis – kurzen 3 ½ Jahre außer Dienst setze. Eine Reparatur kostet pauschal 200 Euro… na vielen Dank, dass kann Medion billiger in neu.

Ich habe das Gerät in einer 80 QM-Wohnung eingesetzt. Dies erfolgt zimmerweise, da wir vorher immer ein paar Teile wegräumen müssen.
Die App habe ich nicht genutzt. Meine Daten gehören mir: Eigentlich möchte ich nicht, dass mein Putzverhalten und meine Raumaufteilung auf irgendwelchen obskuren Servern liegt.

Erfahrungen
+ Die Reinigungsleistung ist im großen und ganzen gut. An Ecken hat er manchmal Probleme, aber das ist OK. Für Hundebesitzer ist das eine echte Erleichterung: besser als selber saugen.
+ Er kommt problemlos unter Regale und Bett. Das machen Normalos nicht alle paar Tage.
O Akku: Im großen und ganzen ausreichend, aber er zeigte am Ende schon ein paar Schwächen. Er hätte die Wohnung wohl nicht mehr in einem Durchgang geschafft.
- Die Abdeckung über den Staubbehälter: Die ließ sich immer nur mit Überredung schließen und war auch nach einigen Monaten defekt. Sie hat eine starke Fluchttendenz – man hat sie schnell ganz in der Hand. Eine der drei „Befestigungen“ ist nach wenigen Monaten deswegen abgebrochen: Fun-Fact am Rande: Als die Vorwerk-Vertreterin nach 2 ½ zum Gerätecheck kam, hat sie gesagt, dass dies in der Garantiezeit ausgetauscht worden wäre. War aber ein Fehler bei uns, deswegen hätte ich es gar nicht gemeldet. Die defekte Klappe funzt genauso schlecht wie die neue. Ist also eh egal. Aber: Vorwerk sollte so etwas besser können. Die bauen doch schon ein paar Jahre Staubsauger, eine Klappe hat nichts mit Roboter-Funktionalität zu tun. Die Vertreterin hätte mit der Beschaffung eines Ersatzteils (wie hoch da wohl die Produktionskosten sind?) Pluspunkte sammeln können.
+ Die Bürste hat die ganze Zeit gehalten, erst am Ende schlapp gemacht. Wir haben sie wirklich nicht gut behandelt. Soll heißen: Wir haben sie nicht häufig gereinigt.
- Für eine gesamte Erneuerung von Bürste (30 Euro), Filter (10 Euro) und Seitenbürste (5 Euro) wird ein ordentliches Sümmchen fällig. Im Prinzip nicht schlimm, wenn nicht…
– … Das LIDAR-Laser-Gedöns nicht urplötzlich den Geist aufgegeben hätte. Es war der an vielen Stellen beschriebene Fehler 3000. Ich habe das Gerät dann mal aufgemacht. Das Gummi-Bändchen, dass andere hier im Forum als Problem schildern, war noch so weit OK. Ich vermute, dass Schmutz ins LIDAR gekommen ist. Mir fehlen aber die Fähigkeiten und Werkzeug, den zu reinigen.

Vorwerk bietet nun lediglich eine Reparatur für 200 Euro an. Das Gerät hat neu 750 Euro gekostet, dazu kommen sicher rund 100 Euro an Verbrauchsmaterial, dass in den letzten Jahren angefallen ist. Das ist ein meinen Augen nicht akzeptabel.

Der Vorstand von Vorwerk gratuliert seinen Kunden nach dem Kauf wegen der Langlebigkeit (haha) zum Kauf – ich hatte ihn dann auch mal angeschrieben und gefragt, was denn langlebig ist. Eine sinnvolle Antwort seitens Vorwerk blieb aus.

Kurz und gut: Wer wie ich umweltfreundlich denkt und deswegen langlebige Produkte kaufen will, ist bei Vorwerk genauso schlecht aufgehoben wie woanders – es sei denn, er ist bereit die aufgerufenen Preise inklusive der Folgekosten zu akzeptieren. Die Geräte halten nicht länger als andere: Ich hatte meiner Mutter zeitgleich einen Roomla gekauft: Der tut es noch immer. Er hat zweimal gemacht, das erste Mal habe ich das gelöst. Das zweite Mal meine Mutter, mit 83 Jahren. Das Gerät hat keine 200 Euro gekostet.

Vorwerk hat 10.000 Mitarbeiter und 160.000 Menschen im Vertrieb beschäftigt. Zudem unterhält der Konzern Filialen in bester Lage. Und genau diese Infrastruktur bezahlt man vermutlich mit den hohen Preisen: langlebige Saubroboter jedenfalls nicht.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #2
H

HorstPeter

Gewerblich
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
342
Likes
105
Eine Reparatur kostet pauschal 200 Euro… na vielen Dank, dass kann Medion billiger in neu.
Eine Pauschale bei Reparaturen hat immer seine Vor- und Nachteile. In deinem Falle (Fehler 3000) kann es sich durchaus rechnen. Früher wärest du bei dem Fehler mit allem drum und dran etwa bei den gleichen Kosten gewesen.


Die App habe ich nicht genutzt. Meine Daten gehören mir: Eigentlich möchte ich nicht, dass mein Putzverhalten und meine Raumaufteilung auf irgendwelchen obskuren Servern liegt.
Vorwerk verwendet nur die Daten die notwendig sind.


O Akku: Im großen und ganzen ausreichend, aber er zeigte am Ende schon ein paar Schwächen. Er hätte die Wohnung wohl nicht mehr in einem Durchgang geschafft.
Vorwerk verbaut prinzipiell recht gute Akkus. Beim den Robbis kommt es immer auch darauf an, wie gut werden die Bürsten und drumherum gereinigt. Je mehr Widerstand vorhanden ist (Rundbürste voller Haare, etc.), desto mehr nutzten sich die Motoren und Akkus ab. Generell sind sie recht langlebig. Außerdem hat man auf die Akkus ebenfalls zwei Jahre Gewährleistung (machen nicht viele).


- Die Abdeckung über den Staubbehälter:
Die mittlere der drei Nase eindrücken, und dann fällt die Abdeckung von selbst runter.
Sollte der Kundenberaterin eigentlich bekannt sein.

+ Die Bürste hat die ganze Zeit gehalten, erst am Ende schlapp gemacht. Wir haben sie wirklich nicht gut behandelt. Soll heißen: Wir haben sie nicht häufig gereinigt.
Warum eigentlich nicht? Ich meine, auf Dauer schadet das nur (Motoren haben mehr Widerstand, Akkus nutzten sich schneller ab, unhygienisch, etc.) und produziert ggf. Fehler, die man hätte vermeiden können. Ca. 70% der Geräte haben Defekte, welche auf mangelnde Reinigung zurückzuführen sind. Das muss doch nicht sein, oder?

- Für eine gesamte Erneuerung von Bürste (30 Euro), Filter (10 Euro) und Seitenbürste (5 Euro) wird ein ordentliches Sümmchen fällig. Im Prinzip nicht schlimm, wenn nicht…
Fürs Protokoll: Die Rundbürste kostet 25€.
Die kleine Seitenbürste kostet nur 5€, weil die recht häufig verschlissen ist. Der Filter und die Rundbürste sind abhängig von der Wohnung und deren Gegebenheiten. Variiert also recht stark. Je nach Hersteller gibt sich das auf Dauer nicht sonderlich viel.
Die Reihenfolge zum Austauschen (bei guter Pflege) ist i.d.R.:
Seitenbürste >>> Filter >>>>> Rundbürste


– … Das LIDAR-Laser-Gedöns nicht urplötzlich den Geist aufgegeben hätte. Es war der an vielen Stellen beschriebene Fehler 3000. Ich habe das Gerät dann mal aufgemacht. Das Gummi-Bändchen, dass andere hier im Forum als Problem schildern, war noch so weit OK. Ich vermute, dass Schmutz ins LIDAR gekommen ist. Mir fehlen aber die Fähigkeiten und Werkzeug, den zu reinigen.
Den Laser selbst reinigst du nicht, sondern nur drumherum. Wenn der Antriebsriemen i.O. ist, dann liegt es wohl am Laser selbst. Kein Gerät ist frei von Fehlern...ärgerlich ist es natürlich.

Vorwerk bietet nun lediglich eine Reparatur für 200 Euro an. Das Gerät hat neu 750 Euro gekostet, dazu kommen sicher rund 100 Euro an Verbrauchsmaterial, dass in den letzten Jahren angefallen ist. Das ist ein meinen Augen nicht akzeptabel.

Der Vorstand von Vorwerk gratuliert seinen Kunden nach dem Kauf wegen der Langlebigkeit (haha) zum Kauf – ich hatte ihn dann auch mal angeschrieben und gefragt, was denn langlebig ist. Eine sinnvolle Antwort seitens Vorwerk blieb aus.
Langlebigkeit bedeutet ja nicht, dass die Geräte nie Defekte haben. Es lief nun 3,5 Jahre - Reparatur - 1 Jahr/ 4 Jahre ? Behält man den Robbi so lange?
Es gibt viele VR100 (2011-2014) die heute noch laufen - Manche mit Reparatur, manche ohne. Sind also mindestens sechs Jahre alt.
Je mehr Digital-Technik verwendet wird, desto anfälliger sind Geräte leider. Nach 3,5 Jahre eine Repa bei Saugrobotern ist zwar nicht schön, aber auch (leider) nicht so ungewöhnlich.

Vorwerk hat 10.000 Mitarbeiter und 160.000 Menschen im Vertrieb beschäftigt. Zudem unterhält der Konzern Filialen in bester Lage. Und genau diese Infrastruktur bezahlt man vermutlich mit den hohen Preisen: langlebige Saubroboter jedenfalls nicht.
Die Löhne hier spielen mit Sicherheit eine Rolle. Sollen die Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden?
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #3
S

Stivi83

Dabei seit
12.08.2015
Beiträge
686
Likes
87
Was würde eigendlich passierten wenn man den VR so richtig runterwirtschaftet? Dann bekommt man ja für 199€ alles auf Pauschale ausgetauscht oder?
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #4
H

HorstPeter

Gewerblich
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
342
Likes
105
Gute Frage, solch einen Fall hatte ich noch nie.
Also wenn jemand am Robbi herumwerkelt und es nachher bei der Repa Probleme gibt, greift die Pauschale glaube ich nicht mehr (müsste auch auf dem Repaauftrag stehen). Denke mal wenn du deinen Robbi komplett "herunterwirtschaftest", ist das schon fahrlässig und unsachgemäße Handhabung.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #5
S

Stivi83

Dabei seit
12.08.2015
Beiträge
686
Likes
87
Es kann ja sein dass er wunderlicher Weise die Treppe runtergefallen ist. Gabs auch schon, dass sich manche VR rückwerts über Treppenstufen oder Nogo Linien schieben.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #6
H

HorstPeter

Gewerblich
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
342
Likes
105
Es kann ja sein dass er wunderlicher Weise die Treppe runtergefallen ist. Gabs auch schon, dass sich manche VR rückwerts über Treppenstufen oder Nogo Linien schieben.
Das wäre aber etwas anderes, als "heruntergewirtschaftet" :D .
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #7
E

E. Eiswürfel

Dabei seit
16.07.2016
Beiträge
1.579
Likes
211
Aam besten einen aus lauter defekten Einzelteilen zusammenbasteln und dann einschicken..
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #8
L

lynxhitmen

Dabei seit
02.12.2019
Beiträge
569
Likes
110
Pauschal 200€ sund doch voll Okay
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #9
S

Stivi83

Dabei seit
12.08.2015
Beiträge
686
Likes
87
Nur ein Beispiel.

Pauschal mal eben so 199€ für ein Rad austauschen. Dann zwei Monate drauf wieder 199€ für ein LDS. Dann zwei Monate drauf der Schalter vom Deckel wieder 199€ also für Vorwerk sicher ein Super Geschäft 😄😄😄😄
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #10
F

frickler

Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
640
Likes
54
Das nennt sich Mischkalkulation. Und man kann davon ausgehen, dass der Hersteller zu seinen Gunsten gemischkalkuliert hat.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #11
S

Stivi83

Dabei seit
12.08.2015
Beiträge
686
Likes
87
Ja das mir schon klar. Dafür ist es eben Vorwerk. Der Service ist halt oft 1a. Nicht immer aber fast immer.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #12
H

HorstPeter

Gewerblich
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
342
Likes
105
Naja also die meisten Robbis, die durch meine Hände gegangen sind, konnte im Schnitt sicherlich mit 150€ rechnen. Die Medaille hat immer zwei Seiten.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #13
L

LuMi.1966

Dabei seit
20.10.2020
Beiträge
2
Likes
0
Um einmal etwas Positives über den VR200 zu hinterlassen: Wir haben mehrere im Einsatz, zwei davon seit 2015, einen seit 2016, einen von 2017, alle laufen seit Beginn nahezu täglich ohne jegliche Probleme, obwohl sie mit Hundehaaren (Australian Shepherd und Australian Terrier) konfrontiert sind. Und die Pflege in Nachhinein sicher nicht immer optimal war, zumindest bei dem, der die meisten Betriebsstunden hat. Insgesamt also sehr empfehlenswert ! Den VR200 würde ich unverändert aufgrund des Displays gegenüber dem VR300 bevorzugen.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #14
S

Subtell

Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
2
Likes
0
Ja das mir schon klar. Dafür ist es eben Vorwerk. Der Service ist halt oft 1a. Nicht immer aber fast immer.
Hihihihi, ich lach mich tot!

Unser Robbi hat sich im november 2019 kurz nach der Garantie die Treppe runtergestürzt. Mir war klar das 199€ für die Reparatur fällig waren. Ich hätte aber vorher gerne die Ursache erfahren, zumindest soweit dies möglich ist. Und was war die Antwort von Vorwerk. " Wir reparieren nur, wir ermitteln keine Ursache". Sorry, das ist kein Service für einen Hersteller im Premium-Preissegment. Wir haben dann nach etwas hin und her, dankenswerter weise, ein Austauschgerät bekommen. Leider hat auch der Robbi im Oktober die Treppe übersehen und dabi die Wand im Treppenhaus erheblich beschädigt.
Also Trümmer eingesammelt Service angerufen, auf dem Reparaturformular den Passus zur Zustimmung für die Reperatur rausgestrichen, E-Mail mit hinweis dass die Reparatur erst nach Klärung der Sachlage beauftragt wird gesendet und Gerät eingeschickt, Und was kommt zurück? " Wir reparieren nur, wir ermitteln keine Ursache, wir bieten ihnen an den VR 200 gegen einen VR 300 auszutauschen für einen Betrag von 399€" E-Mails werden bei Vorwerk anscheinend nicht gelesen, solch einen Austauch habe ich nämlich im Vorfeld abgelehnt. Außerdem sehe ich dies als Schuldeingeständnis an, da Vorwerk mir mittgeteilt hat ich könne bei dem VR 300 NoGo bereiche einrichten. Da scheint beim VR200 die Absturzerkennung wohl, wie von mir schon im letzten Jahr vermutet, nicht so richtig zu funktionieren.
Mitlerweile wurde aber der Kostenvoranschlag für die Wand bezahlt, vielen Dank dafür! Komischerweise wurde uns auch der reparierte Robbi zurückgeschickt, ich hatte die Reparatur doch gar nicht beauftragt. Ach ja, Rechnung und Mahnung über 199€ sind dann auch gekommen. Beiden wiedersprochen. Mal sehen wie es weitergeht!
Mittlerweile haben wir uns einen anderen Saugroboter angeschafft, und den Vorwerk in den Keller verbannt, Treppe hochfallen schafft der bestimmt nicht.
Kurz und knapp: Nie wieder Vorwerk, egal was, einfach nur teuer!
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #15
S

Stivi83

Dabei seit
12.08.2015
Beiträge
686
Likes
87
Das die VR200-300 sich rückwerts in Nogo- Bereiche hiefen oder Treppen herunterfallen ist hier im Forum bekannt
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #16
S

Schelm1

Dabei seit
07.03.2013
Beiträge
26.774
Likes
2.727
Das die VR200-300 sich rückwerts in Nogo- Bereiche hiefen oder Treppen herunterfallen ist hier im Forum bekannt
wie viele Fälle haben wir den hiervon unter Einhaltung der Hinweise in der Bedienungsanleitung und mit aktueller Software?
1 oder 2???
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #17
H

HorstPeter

Gewerblich
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
342
Likes
105
Subtell
Welche Farbe und aus welchem Material ist denn dein Boden und die Treppen?
Wenn beides spiegelt und die gleiche Farbe hat, kann es sein, dass die Sensoren auf der Unterseite des Robbis dies als "eine Ebene" sehen - folglich fährt er dann.
Andere Frage: Magnetband verlegt, nach dem 1. Absturz?

Die Kollegen in der Werkstatt reparieren auch nur, dass ist korrekt. Ob und wer eine Fehlerermittlung macht ir mist nicht bekannt.
Das die VR200-300 sich rückwerts in Nogo- Bereiche hiefen oder Treppen herunterfallen ist hier im Forum bekannt
Bekannt oder mal vorgekommen?

wie viele Fälle haben wir den hiervon unter Einhaltung der Hinweise in der Bedienungsanleitung und mit aktueller Software?
1 oder 2???
Ah, danke! Dachte schon ich hätte was verpasst :)
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #18
S

Schelm1

Dabei seit
07.03.2013
Beiträge
26.774
Likes
2.727
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #19
S

Subtell

Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
2
Likes
0
HorstPeter
Boden terrakotta, Treppe hellgrau mit Sprenkeln.
Nein, Magnetband nicht verlegt,geht wenn auch nur bedingt da dort eine Rundung ist. Aus dem Grund haben wir uns auch damals für einen Vorwerk entschieden. Der Vertreter meinte bei der Vorführung, das wäre alles problemlos.
Habe auch damals Bilder hingeschickt, hat aber niemanden interessiert.
Und wenn ich dann höre das dieses Problem bekannt ist auch beim 300er, bestätigt das nur meine Meinung zum miesen Service!
Absturzsensoren hinten wären dann meine erste Wahl.
 
  • 3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder Beitrag #20
H

HorstPeter

Gewerblich
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
342
Likes
105
Boden terrakotta, Treppe hellgrau mit Sprenkeln.
Hm gut, daran sollte es denke ich nicht liegen.
Sobald etwas spiegelt (Boden+Treppe; idealerweise in gleicher/ähnlicher Farbe) kann das passieren, was ich in meinen vorherigen Post schon schrieb.
Hatten sowas mal mit einem dunklen Boden+Treppenstufen. Hatte sich aber auch erst viel später herausgestellt.

Nein, Magnetband nicht verlegt,geht wenn auch nur bedingt da dort eine Rundung ist.
Hm ok, blöd in diesem Falle. Wenn er nämlich das Magnetband auch einfach überfährt, dann stimmt defnitiv was nicht.


Aus dem Grund haben wir uns auch damals für einen Vorwerk entschieden. Der Vertreter meinte bei der Vorführung, das wäre alles problemlos.
Und wenn ich dann höre das dieses Problem bekannt ist auch beim 300er, bestätigt das nur meine Meinung zum miesen Service!
Absturzsensoren hinten wären dann meine erste Wahl.
Es gibt mit dem VR200+300 keine Probleme mit den Bodenerkennunssensoren, bzw. kein "bekanntes Problem". Fehler kommen vor, ja, natürlich, aber sind nicht die Regel.
Das Eine hat im Übrigen nichts mit dem Anderen zu tun.
 
Thema:

3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder

3 ½ Jahre VR200 – Einmal Vorwerk und nie wieder - Ähnliche Themen

Neato D7 geht bzw. fällt in den Ruhestand - kleines Fazit: Letzten Freitag hat sich mein D7 also dazu entschlossen, sich in den Keller zu stürzen. Nicht über die Treppenstufen, sondern er hat quasi durch...
Schaltbild vom Vorwerk VR200: Hallo zusammen, ich habe einen Vorwerk VR200 und pünktlich nach 2 Jahren (ein paar Monate drüber) verlässt mich der Roboter :( Hab im Vorwerk...
Gardena Smart Sileno City 500 - Resümee nach 3 Jahren bzw. 1400 Betriebsstunden: Moin Dachte ich tue mal meine Meinung zum Smart Sileno City 500 kund. Gerichtet an diejenigen die vielleicht vor der Entscheidung stehen, sich...
Änderungen am Yardforce SA 900ECO: Hallo Leute! Schon seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit dem Bau eines eigenen Rasenroboters. Um einmal zu sehen wie die wirklich...
ZACO (iLife) W450 Anwendungsbericht: Seit heute unterstützt ein Zaco W450 unseren Eufy G30 Edge bei der täglichen Schlacht gegen Staub und Schmutz im Großraumbüro. Der mit gut 120...
Beiträge
35
Erstellt
2020
Aktualisiert

Top Poster

  • H

    HorstPeter

    Beiträge: 10
  • S

    Stivi83

    Beiträge: 6
  • S

    Schelm1

    Beiträge: 5
  • H

    Homerobot

    Beiträge: 4

Häufigste Beiträge

Beliebte Beiträge

H
HorstPeter
Boden terrakotta, Treppe hellgrau mit Sprenkeln.Hm gut, daran sollte es denke ich nicht liegen. Sobald etwas spiegelt (Boden+Treppe; idealerweise...
P
prof.dr.m
Hihihihi, ich lach mich tot! ... Mir war klar das 199€ für die Reparatur fällig waren. Ich hätte aber vorher gerne die Ursache erfahren...
H
HorstPeter
Das Schelm und Horst jetzt wieder mal so tun als wenn der VR das Maß aller Dinge ist ist euch wohl klar.Was soll das eigentlich? Bei allem...
H
HorstPeter
Für mich vollkommen verständlich Homerobot .

Team-Mitglieder online

Oben