Wischroboter für große Flächen

Diskutiere Wischroboter für große Flächen im Wischroboter Forum im Bereich Kaufberatung; Hallo. Wenn der Scooba 450 eine gute Navigation hätte würde ich den bestellen. Kommt da bald ein Nachfolger? Ich habe sehr große Flächen mit...
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #1
D

Doggie

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
291
Likes
28
Hallo.

Wenn der Scooba 450 eine gute Navigation hätte würde ich den bestellen. Kommt da bald ein Nachfolger? Ich habe sehr große Flächen mit Fliesen. Der größte Raum ist ca. 70 qm groß und es gibt 2 Hunde. Gibt es "Profigeräte"??

Danke und Gruß,
Doggie
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #2
S

Schelm1

Dabei seit
07.03.2013
Beiträge
26.773
Likes
2.723
Hallo.

Wenn der Scooba 450 eine gute Navigation hätte würde ich den bestellen.
was ist denn ein "gute Navigation" bei einem Wischroboter?
Der Scooba ist für ca. 30m² Wischfläche Ausgelegt, dabei über fährt er jede Stelle ca. 3x

Geräte für größere Flächen ( außer es gab mal den Scooba 390 ) sind mir nicht bekannt, abgesehen von diesen hier.

Der Wasser- und Abwassertank, gibt z.Zt. auch nicht mehr her bei den aktuellen Geräten.

:wink5:
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #3
D

Doggie

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
291
Likes
28
Hallo.

Der Scooba wischt aber nach dem Chaos Prinzip und nicht wie moderne Roboter mit Raum Vermessung. Vielleicht gibt es ja mal im Profi Bereich von Kärcher was. Ich wäre auch bereit eine höhere Summe für solch eine Technik zu bezahlen.
Wenn mann überlegt jemand wischt bei mir jeden Tag den Boden für 2,00 € und rechne das gegen einen Robbie ist das schnell bezahlt und die Bude ist sauber.

Gruß,
Doggi
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #4
S

Schelm1

Dabei seit
07.03.2013
Beiträge
26.773
Likes
2.723
die Rechnung ist mir schon klar aber aktuell kenne ich das nichts leider.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #5
D

Doggie

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
291
Likes
28
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch lange dauert...
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #6
M

Martini

Administrator
Dabei seit
12.09.2014
Beiträge
12.642
Likes
1.696
Schwierig würde ich sagen

er soll gut Wischen, sprich Frischwasser- und Schmutzwassertank haben. Nicht nur Feucht Wischen?
das würde wieder bedeuten große Fläche somit auch große Behälter für beides,
daraus folgt ein großer Roboter,
das wiederum will keiner da er so nicht überall hin kommt und schwer zu verstauen ist.

Denke das wird schon noch etwas dauern
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #7
D

Doggie

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
291
Likes
28
Hallo.

Solche Roboter müssten in Zukunft sich selber neu befüllen bzw. sich selber entleeren. Kühlschränke haben ja auch einen Wasseranschluss. Oder es wird einfach ein 5-10 Liter Kanister aufgestellt. Der Nutzen wäre vom großen Vorteil.
Im Moment gibt es ja nichts für große Flächen.

Gruß,
Doggie
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #8
S

Scoobi 3

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
949
Likes
223
Grüß dich Doggi,

den Scooba 450 bekommst du noch neu aus Lagerbeständen. Ich habe zwei Scoobas hier, einen 385 und den 450er. Der 450er fährt etwas struktuierter. Für große Flächen macht die 300er Serie Sinn , bis 80 m² (die bekommst du allerdings nur noch gebraucht) Mit einem zweiten Akku schafft aber auch der 450er knapp 60 m² Das kann man natürlich auch endlos wiederholen. Ich habe mir aus diesem Grund ein Ladegerät gekauft, das die Akkus von der 300er Serie und dem 450er versorgen kann. Putzen tun beide gut, wobei der 450er etwas besser ist, aber das ist nur meine subjektive Meinung. Die Scoobas putzen richtig, erst einweichen , dann bürsten und danach absaugen. Dabei wird auch jede Menge Wasser versprüht, womit ich die Scoobas nur für Steinzeug empfehlen kann, aber sie schaffen auch eingetrockneten Schmutz, im Gegensatz zu den Jet´s oder Braavas von IRobot. Alternativ gibt es ja auch noch den Medion, da scheinen einige hier recht zufrieden zu sein, obwohl ich bezweifel, das er mit einer Wischrolle mit Microfaser hartnäckige Flecken entfernen kann. Zum Thema Navigation: Bei Saugrobotern gebe ich dir Recht, hier macht eine gute Navigation von Raum zu Raum Sinn. Putzroboter fahren nach dem Chaosprinzip, was aber auch Sinn macht, da er dann mehrere Male über die gleiche Stelle fährt. Der 385 und der 450er finden auch die anderen Räume, wobei dem 450er dann irgendwann die Luft ausgeht :) , aber dafür hat man dann ein zweites Akku parat. Falls du weitere Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Nachtrag: Ich hatte ja über die Akkuladestation gesprochen, das ist für den 390er kein Problem...der 450er sagt erstmal nööö, wenn er ein volles Akku bekommt . dass nicht aus "seiner" Ladeoption kommt. Kleiner Trick......mehrere Male die Taste drücken (fünf mal reicht) die seine Putzgröße bestimmt und schon geht es los, mit dem neuen Akku.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #9
S

Scoobi 3

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
949
Likes
223
Hallo.

Der Scooba wischt aber nach dem Chaos Prinzip und nicht wie moderne Roboter mit Raum Vermessung. Vielleicht gibt es ja mal im Profi Bereich von Kärcher was. Ich wäre auch bereit eine höhere Summe für solch eine Technik zu bezahlen.
Wenn mann überlegt jemand wischt bei mir jeden Tag den Boden für 2,00 € und rechne das gegen einen Robbie ist das schnell bezahlt und die Bude ist sauber.

Gruß,
Doggi
Das stimmt, für einen Saugroboter finde ich das auch nicht ok, bei einem Putzroboter, ist dieses Chaos Prinzip aber nicht so ganz verkehrt, da er mehrere Male über die gleiche Stelle fährt. Ideal ist das auch nicht gebe ich zu, aber man kann damit leben. Mit meinem Scooba 450 bin ich auch nicht zu 100% zufrieden, aber z.Zt. gibt es da nichts besseres, leider. Ich habe mir da jetzt einen Medion Putzroboter zugelegt, der schafft wie der Scooba auch nur kleine Flächen bis max, 28m² . Ich finde das aber nicht so schlimm, dann putzt er heute da und morgen hier. Wenn du das jeden Tag machst, wird deine Wohnung auch picobello sein, egal wie groß sie ist. Die Jets und Braavas von IRobot kann man meiner Erachtens nach in die Tonne kloppen, die wischen nur den Staub weg, aber putzen nicht. Ich finde das sehr Schade von IRobot, dass man von solch einem hohen Niveau, so abstürzen kann. Der Scooba hätte weiterentwickelt werden müssen. Aber warten wir mal ab...der Markt an Saugrobotern wird bald gesättigt sein und dann fällt den Herstellern mal wieder ein richtiger Putzroboter ein :)
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #10
H

Henne78

Dabei seit
29.10.2016
Beiträge
21.756
Likes
2.578
Problematisch wird das Chaosprinzip bei Flächen größer 35 Quadratmeter. Darunter ist das eher zufällig wirkende Umherfahren gar keine allzu schlechte Lösung. Der Roboter fährt in diesen Fällen über alle Stellen gleich mehrfach hinweg, läuft aber auch deutlich länger, um alles rückstandsfrei zu säubern. Daher sollte man bei Nutzung eines Chaossaugers diesem ausreichend Zeit für seine Reinigung einräumen. Leider werden Chaossauger häufig im unteren Preissegment angeboten, verfügen über eine im Vergleich zu planmäßig reinigenden Robotern über eine zum Teil erheblich geringere Gebläseleistung und reinigen somit nicht immer derart wirkungsvoll. Für eine Studentenbude muss es aber nicht gleich ein teurer S5 von Roborock oder D5 von Neato sein. Es reicht dann vielleicht auch schon ein etwas einfacherer Chaossauger. Bei Wischrobotern finde ich das systematische Reinigen hingegen nicht unwichtig, da diese Geräte auch dann betrieben werden können, wenn man zugegen ist.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #11
S

Schelm1

Dabei seit
07.03.2013
Beiträge
26.773
Likes
2.723
der Scooba ist mit seinem Chaosprinzip so Konzipiert, dass er in der Regel über alle Stellen 3-4 mal aus verschiedenen Richtungen Wischt.
( bei kleiner 28m² sogar noch öfter )

Wenn ein Wischroboter der in Bahnen fährt das gleiche Ergebnis erzielen soll, müsste er auch mehrfach aus verschiedenen Richtungen im Raum fahren.
Mit einmal drüber fahren, kann man höchstens Staub wischen ;)
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #12
H

Henne78

Dabei seit
29.10.2016
Beiträge
21.756
Likes
2.578
Der Scooba ist aber aktuell auch der einzige, der das Chaosprinzip halbwegs überzeugend umsetzt. Dennoch darf man nicht vergessen, dass man beim Wischroboter in aller Regel während seiner Reinigung anwesend ist, was auch sinnvoll ist, denn es wird mit Wasser teils auf sehr empfindlichen Böden gearbeitet. Auch ist der Tank längst nicht groß genug, um gleich einen gesamten Haushalt in einem Rutsch zu säubern, das Chaosprinzip dafür überhaupt nicht vorgesehen. Größer 40 Quadratmeter würde ein solcher Chaoswischer viel zu lange brauchen, zu viel Wasser und Akkukapazität verbrauchen, müsste mehrfach nachbefüllt werden und man könnte die Räumlichkeit über mehr als eine Stunde nicht nutzen. Das wäre wenig zweckmäßig und dürfte auch den Herstellern bekannt und klar sein. Soll es schnell gehen, nimmt man ein Gerät wie den den Medion, der gezielt nacheinander und planmäßig die Flächen abfährt. Nach dem Abtrocknen, was durch die geringe Wassermenge schnell von statten geht, ist der Raum sofort wieder nutzbar. Der nächste kann angegangen werden. Das ist im Alltag deutlich effektiver mit Familie umzusetzen. Daher hat die planmäßige Nassreinigung auch bei den Wischern ihren Sinn.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #13
S

Scoobi 3

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
949
Likes
223
Der Scooba ist aber aktuell auch der einzige, der das Chaosprinzip halbwegs über

zeugend umsetzt.
Mit Sicherheit nicht Henne, immer liegt das am Grundriss und den Hindernissen in der eigenen Wohnung, manchmal denke ich auch ...super gut gemacht , hey es läuft ...und beim nächsten putzen , könnte ich ihn von meiner Terrasse schmeißen., weil der Scooba nicht in der Lage ist , auch nicht die kleinste intelligente Navigation durchzuführen und in irgendeine Ecke nicht mehr rauskommt...ich könnte da Seiten drüber schreiben. :)

Wenn er das alles erwischt, einweichen, schrubben, absaugen, ist es das Beste was es gibt...das ist pikobello.....
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #14
H

Henne78

Dabei seit
29.10.2016
Beiträge
21.756
Likes
2.578
Ja, natürlich muss der Grundriss passen, damit sich der Roboter nicht verliert. Wenn ich 50 Quadratmeter mit dem Scooba reinigen lassen möchte, geht das wahrscheinlich gründlich schief, wenn der Raum verwinkelt ist, verschiedentlich Stühle und Tische zu finden sind oder Pflanztöpfe, Kommoden und Co., an denen er sich ausgiebig abarbeitet. Intelligent an der planlosen Systematik ist im Grunde ausschließlich, dass der Roboter durch deutlich längeren Einsatz die Chance erhält, jeden Quadratmeter mal befahren zu haben, die Mehrheit der Fläche doppelt oder gar dreifach. Mehr Sinn hat das Chaosprinzip nicht. Das funktioniert dann aber eben auch nur bei zu einer gewissen Größe.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #15
S

Scoobi 3

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
949
Likes
223
Ja, natürlich muss der Grundriss passen, damit sich der Roboter nicht verliert. Wenn ich 50 Quadratmeter mit dem Scooba reinigen lassen möchte, geht das wahrscheinlich gründlich schief, wenn der Raum verwinkelt ist, verschiedentlich Stühle und Tische zu finden sind oder Pflanztöpfe, Kommoden und Co., an denen er sich ausgiebig abarbeitet. Intelligent an der planlosen Systematik ist im Grunde ausschließlich, dass der Roboter durch deutlich längeren Einsatz die Chance erhält, jeden Quadratmeter mal befahren zu haben, die Mehrheit der Fläche doppelt oder gar dreifach. Mehr Sinn hat das Chaosprinzip nicht. Das funktioniert dann aber eben auch nur bei zu einer gewissen Größe.
Lösung:

Einen Scooba sperrt man ein, dass heißt auf deutsch, Türe zu und lass ihn machen. In der Regel klappt das auch ganz gut und das ganze Prozedere von Zimmer zu Zimmer, dass war bei der 300er Serie auch schon so und hat sich bis heute beim Jet 240 und Braava 390 nicht verändert :-(. Sonst klappt das nicht zu frieden stellend. Obwohl ein Jet , oder Braava nie eine Vergleich zu einem Scooba darstellen kann.

Als Putzmaschine ist für mich der 450er von IRobot immer noch "State of the Art". Das ist seinem Prinzip geschuldet , einweichen, bürsten, absaugen und das macht er super, wenn er dann wieder alle Bereiche , wo er denn mal war wieder abfährt erreicht und das macht er zu 50% leider nicht immer :( so das Pfützen übrigleiben.

Was meine Erfahrung von IRobot darstellt. Verarbeitung 2-3 Reinigungsleistung 2-3 Navigation 5-6.

Erfahrung an IRobot : Scooba 385, Jet 240, Braave 390., Scooba 450, Roomba 980 (alle bumpern rücksichtslos an Möbel und das scheint sich bis jetzt beim I7 , laut Nutzer Treats nicht sonderlich gebessert zu haben) ) .

Da kommt jetzt das billig Gerät von Medion , wenn das Ding jetzt eine Bürste , statt einer Microfaserrolle hätte, einen austauschbaren Akku (so etwas geht heute alleine aus Umweltschutzgründen gar nicht mehr ) und einen Abwassertank aus ABS, würde ich sagen , Jepp das ist es doch.....leider hat er das nicht.

Ich glaube nicht an einen Xiaomi Roborock Putzroboter, der wahrscheinlich wie bei den Saugern fast alles toppen würde.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #16
H

Henne78

Dabei seit
29.10.2016
Beiträge
21.756
Likes
2.578
Den 450 würde ich nie auf Laminat einsetzen, beim MD 18379, der von iLife kommt, nicht von Medion, hingegen könnte ich mir das sogar noch vorstellen. Es sind einfach Geräte für unterschiedliche Anwendungsszenarien, daran ändert auch ein grundsätzlicher Vergleich nichts. Was Roborock macht oder auch nicht, bleibt so lange geheim, bis sie ihren Usern ihr Produkt vorstellen. Im Moment jedenfalls sieht es düster aus in Sachen Wischroboter.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #17
O

OliverSo

Dabei seit
16.06.2017
Beiträge
4.083
Likes
1.258
Für größere Räume schon, bei kleinen komme ich prima klar.
Braava 390t als Nebelfeichtwischwr auf Laminat, Braava Jet (mit wiederverwendbaren Mikrofasertüchern) und Scooba 385 in Küche und Bad. Sauber machen die alle, wenn man sie häufig genug fahren lässt. Beim Jet hilft es, kritische Stellen mit Reinigungslösung vorher einzusprühen.

Oliver
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #18
S

Scoobi 3

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
949
Likes
223
Den 450 würde ich nie auf Laminat einsetzen, beim MD 18379, der von iLife kommt, nicht von Medion,
Hallo Henne,

der kommt auch nicht von ILive sondern von GSP China. Medion ist eh kein Produzent sondern nur Vertrieb-ler, wie das bei ILive ist, keine Ahnung.
 
  • Wischroboter für große Flächen Beitrag #19
S

Scoobi 3

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
949
Likes
223
Hallo.

Wenn der Scooba 450 eine gute Navigation hätte würde ich den bestellen. Kommt da bald ein Nachfolger? Ich habe sehr große Flächen mit Fliesen. Der größte Raum ist ca. 70 qm groß und es gibt 2 Hunde. Gibt es "Profigeräte"??

Danke und Gruß,
Doggie
Sicher gibt es Profigeräte, aber ich denke die möchtest du nicht in deiner Wohnung haben :)

Aktuell gibt es halt nur von IRobot den Jet 240 und den Braava 390 T, was mehr Wisch- und keine Putzroboter sind und beide sind nicht wirklich empfehlenswert. Ich hab beide und jetzt auch beide verschenkt.

Dann gibt es den Medion 18379 (baugleich mit ILive W400) von der Firma GSP China, den würde ich eher in die Kategorie Putzroboter schieben , er hat einen Frischwassertank und einen Abwassertank nebst Putzrolle aus Microfaser, eine Bürste wäre da besser gewesen, oder halt eine Kombi aus Bürste und Microfaser, aber das kleine Ding ist wirklich nicht schlecht und für den kleinen Preis wirklich toll.

Tja, die Scoobas, eigentlich die besten Putzroboter die jemals hergestellt worden sind mit dem Prinzip, einweichen , schrubben, absaugen..... und die 300er Serie würde da auch deinen Ansprüchen genügen, da sie bis zu 80 m² putzten. Der Nachfolger ( 400er Serie) schafft nur 28m². Aber das war auch der Navigation geschuldet, die auf Gyroscop Basis navigieren.

Ich hatte ja auf einen 500er von IRobot gehofft, mit drei Stufen Reinigung auf Lasernavigationsbasis, oder zu mindestens auf der Navigationsbasis der aktuellen Roombas ...wird es leider wahrscheinlich nie geben. Aber man soll die Hoffnung ja nie Aufgeben.

Putzroboter , wie der Medion ; ILive; Scooba, kannst du aber nur auf Steinzeug, Fliesen etc . einsetzen und auf keinen Fall auf Holzfußböden, da sie auch richtig viel Wasser lassen.

Prinzipiell kann man sagen, da jede Wohnung individuell struktuiert ist, mit Hindernissen , mehreren Räumen usw. kommt man mit einer Putzmaschine die nur 28-30m² schafft auch gut zurecht, jeden Tag in einem anderen Raum, dort einschließen (Türe zu) und gut ist es. Bei Räumen die so groß sind wie deiner, setzt man ihn dann halt um, funktioniert auch.

Es gibt TOP Sauger: IRobot, Vorwerk, Xiaomi.....aber mit Putzen lässt man uns da im Moment alleine.
 
Thema:

Wischroboter für große Flächen

Wischroboter für große Flächen - Ähnliche Themen

Saugroboter für EG - 110 qm - Fliesenboden: Hallo, aktuell haben wir einen (fast 5 Jahre alten) Neato D5 der bei uns sowohl das EG (mit der Ladestation) als auch das OG (da wird er...
Kaufberatung für 3 große Flächen: Hallo zusammen, ich möchte gern das Thema nach Jahren noch mal aufgreifen. Ich stehe nun dieses Jahr vor einer ähnlichen Situation. Habe im...
2 Mähroboter für verstückeltes Grundstück: Hallo zusammen, Bei unserem Haus würde ich gerne 2 Mähroboter als Helfer im Garten installieren / lassen. Im Anhang noch die Bilder der zu...
Neuanlage Rasen 150qm Nord, Ost West Lage mit Schattenwurf Haus: Hallo miteinander, ich bin ein absoluter Rasen Neuling und werde langsam etwas nervös was die Neuanlage angeht. Mein Mann hat mir dieses Projekt...
Saug-/Wischroboter für kleine Wohnung - Höhe max. 85 mm: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Saug-/Wischroboter für meine neue Wohnung. Frage vorweg: Sind kombinierte Saug-/Wischroboter...
Oben